Was ist Salesforce?

Alles, was Sie über die Cloud-basierte CRM-Software Salesforce wissen müssen: Funktionen, Branchenlösungen, Preise und vieles mehr.

Salesforce ist einer der bekanntesten Hausnamen auf dem internationalen CRM-Markt. Im Folgenden werfen wir daher einmal einen Blick auf das Lösungsportfolio des US-amerikanischen Softwarekonzerns und befassen uns dabei insbesondere mit den unterschiedlichen Funktionen und Anwendungsbereichen. Zunächst einmal muss jedoch definiert werden, was Salesforce eigentlich genau ist.

Inhaltsverzeichnis 

Was ist Salesforce? 

Salesforce, Inc. Ist der Name eines börsennotierten, US-amerikanischen Softwareunternehmens unter der Leitung von Marc Benioff (Chairman und Co-CEO) und Bret Taylor (Co-CEO). Als Softwareanbieter hat sich das Unternehmen auf die Bereitstellung von Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen unterschiedlicher Branchen spezialisiert.

Das breite Salesforce-Portfolio 

Das Lösungsportfolio des Unternehmens deckt Software as a Service (SaaS) ebenso wie Platform as a Service (PaaS) Lösungen ab. Inhaltlich versteht sich das Unternehmen vor allem auch als Anbieter von CRM-Lösungen. Auch zielen sie darauf ab, Unternehmen dabei der besseren Vernetzung von Mitarbeitern, Kunden und Produkten zu unterstützen.

Wichtige Salesforce-Produkte und Funktionen 

Zu den wichtigsten Bestandteilen einer jeden CRM-Software zählen die Aufgabenbereiche Marketing, Vertrieb (Sales) und (Kunden-)Service. Selbstverständlich werden diese auch von Salesforce abgedeckt. Darüber hinaus stellt das Unternehmen seinen Kunden jedoch noch viele, weitere Produkte zur Auswahl, deren vollumfängliche Darstellung an dieser Stelle kaum umsetzbar wäre, weshalb nur exemplarisch ein Blick auf einige, wichtige geworfen werden soll.

Commerce 

Dazu zählen beispielsweise Commerce und Analytics. Für den Commerce bietet Salesforce seinen Kunden eine kundenzentrierte E-Commerce-Lösung, mittels welcher sie ihr Online-Business und ihre Kundenbeziehungen digital auf- und ausbauen können.

Analytics und Kommunikation: Tableau und Slack 

Im Bereich Analytics spielt Tableau eine zentrale Rolle. Das Unternehmen wurde im Jahr 2019 im Rahmen einer milliardenschweren Übernahme von Salesforce aufgekauft. Der Schwerpunkt der Software liegt in der Datenvisualisierung und im Reporting. Auch der Instant-Messaging-Dienst Slack gehört mittlerweile Salesforce.

Branchenlösungen von Salesforce

Als etablierter Anbieter von CRM-Lösungen hat Salesforce auch Branchenlösungen im Portfolio, auf welche im Folgenden einmal exemplarisch ein Blick geworfen werden soll.

Salesforce für Finanzdienstleister 

Mit der Salesforce Financial Services Cloud erhalten Unternehmen aus der Finanzbranche ein CRM-System, welches auf die spezifischen Anforderungen ihrer Branche zugeschnitten ist. Die Cloud-Lösung soll Unternehmen beispielsweise dabei helfen, sich besser auf die individuelle Lebenssituation der Kunden einstellen und die veränderten Bedürfnisse modernen Versicherungsnehmer erfüllen zu können, um letztlich auch tiefere Kundenbeziehungen aufzubauen.

CRM für den öffentlichen Sektor 

Auch für den öffentlichen Sektor hat Salesforce maßgeschneiderte Lösungen im Portfolio. Statt einer 360°-Sicht auf Kunden liegt der Fokus hier auf einer 360°-Sicht auf Bürger, Partner und Interessengruppen. Auch bei der Optimierung interner Prozesse und der effizienteren und innovativeren Gestaltung von Bürgerservices will Salesforce seine Kunden des öffentlichen Sektors unterstützen.  

Salesforce für Maschinenbauer 

Der Maschinenbau ist hierzulande von großer, volkswirtschaftlicher Bedeutung. So waren im Jahr 2018 Statista zufolge über eine Millionen Menschen in den knapp 6.700 Unternehmen des deutschen Maschinenbaus tätig. Der größte Teil der Beschäftigten verteilt sich dabei auf die Bereiche Werkzeugmaschinen, Antriebstechnik und Fördermittel (vgl. statista.com, 10.08.2022). Umso wichtiger ist es, dass Maschinenbauer geeignete, softwareseitige Unterstützung erhalten, um die Digitalisierung im eigenen Hause voranzutreiben. Salesforce unterstützt dabei beispielsweise durch CPQ (Configure, Price, Quote) und leitet Vertriebsmitarbeiter in dieser Branche so durch den gesamten Angebotsprozess.

Darüber hinaus hat Salesforce noch Branchenlösungen für die folgenden Sektoren im Portfolio:

  • Life Sciences,
  • Telekommunikation,
  • Konsumgüterindustrie,
  • Logistik,
  • Energieversorger,
  • Handel,
  • Automobilindustrie und
  • Reisebranche (vgl. salesforce.com, 10.08.2022).   

Unternehmensgrößen: Für wen eignet sich Salesforce? 

Salesforce hat sich auf die Bereitstellung von CRM-Lösungen für jede Unternehmensgröße spezialisiert. Vom kleinen Start-Up über den Mittelstand bis hin zum großen, internationalen Konzern hat Salesforce geeignete Lösungen im Portfolio.

Salesforce für kleine Unternehmen und Start-Ups 

Für kleine Unternehmen und Start-Ups bietet Salesforce skalierbare Lösungen für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kundenservice. Das bedeutet, dass die Lösungen mitwachsen und sich den sich wandelnden Anforderungen eines Unternehmens anpassen können. Preis und Umfang gestalten sich dabei in Anpassung an die Unternehmensgröße (vgl. salesforce.com, 10.08.2022).

CRM für den Mittelstand 

Auch Mittelständler werden bei Salesforce fündig. Für diese Unternehmensgröße bietet der Konzern Lösungen für Marketing, Vertrieb, Kundenservice, Commerce und Anwendungsentwicklung an und kombiniert diese in einem einheitlichen CRM (vgl. salesforce.com, 10.08.2022).

Lizenzmodell – Cloud-basiertes CRM 

Salesforce versteht sich als Anbieter von Cloud-basierten CRM-Lösungen. Diese werden häufig auch als Software-as-a-Service (dt. Software als Dienstleistung) bezeichnet. Als Salesforce-Kunde befindet man sich somit nicht im Besitz des Systems und muss dieses im Gegensatz zu einem On-Premises-CRM auch nicht lokal auf den eigenen Servern installieren, geschweige denn warten.

Plattform-as-a-Service (PaaS) 

Als Platform-as-a-Service bzw. Platform as a Service (kurz PaaS) bezeichnet man eine sich in der Cloud befindende Plattform für Entwickler von Webanwendungen, welche ihnen als Dienstleistung zur Verfügung gestellt wird. Salesforce bietet seinen Kunden mit PaaS einen Rahmen, um eigenständig Apps zu entwickeln und eine optimale UX zu schaffen.  

Was kostet Salesforce? 

Für die Nutzung des CRMs aus der Cloud ist regelmäßig ein Entgelt zu entrichten. Dies gilt auch für CRM-Lösungen aus dem Hause Salesforce. Wie auch bei anderen, Cloud-basierten CRM-Systemen orientiert sich der jeweilige Preis dabei einerseits an der Anzahl der Nutzer/ der Unternehmensgröße und andererseits am gewünschten bzw. benötigten (Funktions-)umfang des Systems.

CRM für KMU 

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu 10 Nutzern sind Salesforce Service und Sales-Module beispielsweise ab je 25 Euro pro Benutzer und Monat bei jährlicher Abrechnung zu erhalten (vgl. salesforce.com, 10.08.2022). Die Preisgestaltung hängt somit immer eng mit den jeweiligen Anforderungen des Unternehmens zusammen, sodass sich die Kosten nicht pauschalisieren lassen.

CRM für Online-Shops

Die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften einer CRM-Software für Online-Shops: Marketing-Automation, Schnittstellen, etc.

Lesen Sie weiter

CRM-Software für Geschäfte

CRM-Software für Geschäfte unterstützt Ladenbesitzer bei Kundenbindungsmaßnahmen und der Umsetzung einer Multichannel-Strategie.

Lesen Sie weiter