crm-software-fuer-die-logistik

CRM-Software für die Logistik

Lesen Sie hier, worauf es bei einer CRM-Software für die Logistikbranche wirklich ankommt.

Ein strategisch-ausgerichtetes Kundenbeziehungsmanagement spielt heutzutage in allen Branchen eine nennenswerte Rolle.

Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass die zum Einsatz kommende CRM-Software auch gezielt auf die Anforderungen der jeweiligen Branche ausgerichtet ist.

Aus diesem Grund wollen wir uns an dieser Stelle einmal näher mit CRM-Software für die drittgrößte Branche Deutschlands; die Logistikbranche; auseinandersetzen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist CRM-Software?

Die Abkürzung „CRM“ bezeichnet das Customer-Relationship-Management; zu Deutsch das Kundenbeziehungsmanagement oder die Kundenpflege. Das CRM bezeichnet zweierlei Dinge.

Zum einen geht es um die konsequente Ausrichtung eines Unternehmens auf seine Kunden. Zum anderen geht damit jedoch auch die strategische Gestaltung sämtlicher Kundenbeziehungsprozesse einher.

Die Rolle der CRM-Software in Unternehmen

An dieser Stelle kommt CRM-Software ins Spiel. Sie ermöglicht es Unternehmen, alle Kundenbeziehungsprozesse digital abzubilden und über das System zu steuern.

So bringt die Nutzung einer geeigneten CRM-Software letztlich zahlreiche Vorteile mit sich. Von Softwareseitigen Automatisierungen bis hin zu detaillierten Analysen, welche Aufschluss über sich wandelnde Kundenbedürfnisse geben, profitieren Unternehmen in vielen Bereichen vom Einsatz einer CRM-Software.

Die richtige CRM-Software für jede Branche

Damit eine CRM-Software jedoch ihr volles Potenzial entfalten kann, muss sie auch auf den Einsatz im jeweiligen Unternehmen ausgelegt sein. Dabei spielt insbesondere die Branchenausrichtung der CRM-Software eine nennenswerte Rolle.

Ein Blick auf die Logistik

Der Begriff „Logistik“ kann sich sowohl auf die betriebliche Funktion, als auch auf die Branche beziehen.

Die Logistikbranche ist nach Anzahl der Beschäftigten die drittgrößte Branche Deutschlands und demnach von großer volkswirtschaftlicher Bedeutung. Unternehmen aus den Tätigkeitsfeldern

  • Spedition
  • Transport
  • Lagerei
  • Umschlag
  • Verpackung

Zählen zu dieser Branche, wobei Transportdienstleistungen den größten Anteil am Logistikmarkt einnehmen.

Herausforderungen der Logistikbranche

Wie jede andere Branche auch hat die Logistik branchenspezifische Probleme. Dazu zählen beispielsweise

  • Kapazitätsengpässe
  • Überkapazitäten
  • Preisverfall

Hoher bzw. steigender Wettbewerbsdruck

Eigenschaften einer CRM-Software für die Logistik

Diese Probleme lassen sich zumindest zum Teil durch eine geeignete CRM-Software adressieren. Wie Logistikunternehmen vom Einsatz einer CRM-Software profitieren können und welche Funktionen und Eigenschaften dafür von Nöten sind, soll im Folgenden einmal näher beleuchtet werden.

CRM-Software für den Kundenservice in der Logistik 

Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen profitieren im Bereich des Kundenservice von der Nutzung softwareseitiger Unterstützung.

Über eine Kundenservice-Anbindung können Service-Mitarbeiter Kunden beispielsweise im Fall von Rückfragen unmittelbare Auskunft darüber geben, wann voraussichtlich mit der Ankunft einer Lieferung zu rechnen ist.

Tender- und Lane Management in der Logistik

Für Zwecke des Tendermanagements (Ausschreibungsmanagements) und Lane Managements lassen sich alle wesentlichen Informationen bzgl. Ladeverteilungen und Ausschreibungen auch innerhalb der CRM-Software bündeln.

Alternativ lassen sie sich auch über eine Anbindung an das ERP-System an dieser Stelle bereitstellen. So können Mitarbeiter einsehen, auf welchen Strecken noch freie Kapazitäten vorhanden sind.

Auf diese Weise können Logistikunternehmen Problemen wie Überkapazitäten oder Kapazitätsengpässen proaktiv entgegenwirken.

Stellenwert des xRM

Dabei spielt vor allem auch die Integration von Informationen über Mitbewerber eine wesentliche Rolle.

Auf diese Weisen können Logistikunternehmen Einblick in die Routen der Konkurrenten gewinnen und evaluieren, welche dieser Routen auch vom eigenen Betrieb bedient werden könnten. Der Stellenwert des xRM ist in der Logistik also nicht zu unterschätzen.

Cross- und Upselling in der Logistik 

Mittel seiner CRM-Software sind Logistikunternehmen in der Lage, Potenziale für Cross- und Upselling schneller zu erkennen; ein rentables Geschäft, da derartige Ansätze meist kostengünstiger ausfallen als die Akquise von Neukunden.

Value-Added Services 

Value-Added Services; also angebotene Zusatzleistungen; spielen in der Logistikbranche eine besonders große Rolle. Im hohen Wettbewerb der Logistikbranche können Unternehmen durch das Angebot von Zusatzleistungen ein Alleinstellungsmerkmal auf- und ausbauen und sich somit von Mitbewerbern abgrenzen.

Informationen über Value-Added Services des eigenen Portfolios sollten in jedem Fall im CRM-System hinterlegt werden. Auf diese Weise lassen sich Prozesse des Opportunity-Managements über die CRM-Software abwickeln.

Weitere Funktionen: Marketing, Vertrieb & Co.

Darüber hinaus profitieren Logistikunternehmen ebenso wie Unternehmen jeder anderen Branchen von grundlegenden CRM-Funktionen.

CRM-Software für das Marketing...

Über softwaregestützte Marketingprozesse lassen sich Kampagnen durch eine gezielte Berücksichtigung und Auswertung aller relevanten CRM-Daten zielführender gestalten und auswerten.

... und den Vertrieb 

Über das System stehen alle wichtigen Marketing-Daten zudem dem Vertrieb zur Verfügung; und umgekehrt. Potenzielle Verkaufschancen lassen sich so gezielt identifizieren und realisieren.

Neben Funktionen für Marketing, Vertrieb und Kundendienst spielen dabei auch

  • Berichte
  • Arbeitsabläufe
  • Projektmanagement-Funktionen

Eine wesentliche Rolle und leisten ihren Beitrag zu einem effizienten, strategisch-ausgerichteten Kundenbeziehungsmanagement.

Anbindungen und Integrationen

Zu guter Letzt sollte eine geeignete CRM-Software für die Logistik immer in die bestehende IT-Infrastruktur eingegliedert werden.

Der Betrieb von Insellösungen ist nicht nur zeitaufwendig, sondern aufgrund der Notwendigkeit der doppelten Datenpflege zudem auch hochgradig fehleranfällig und ineffizient.

Durch eine Anbindung an das unternehmenseigene ERP-System sind alle relevanten Daten zu jeder Zeit an jeder Stelle verfügbar.

Logistik 4.0 

Die „digitale Revolution“ hält branchenübergreifend in der Wirtschaft Einzug. In der Logistikbranche finden die bislang größten Veränderungen unter anderem im Bereich der Lagerverwaltung statt.

Auch das digitale Supply-Chain-Management (SCM) eröffnet der Logistik neue Möglichkeiten.

Ganzheitliche Digitalisierung anstreben 

Obgleich diese Aufgabenbereiche auf funktionaler Ebene eher der ERP-Software zuzuordnen sind, treiben digitale Fortschritte aller Art die ganzheitliche Digitalisierung weiter voran.

Als elementarer Bestandteil der IT-Infrastruktur spielen auch CRM-Systeme dabei eine wichtige Rolle.

Fazit: Die richtige CRM-Software für die Logistik

Logistikunternehmen sollten daher die Chance ergreifen, digitale Vorreiter ihrer Branche zu werden und in puncto CRM auf eine branchenspezifische CRM-Software setzen.

CRM-Systeme für die Logistikbranche verfügen standardisiert über wichtige, branchenspezifische Funktionen aus den Bereichen

  • Tender- und Lane Management
  • Kundenservice
  • xRM

und vielen weiteren, die Logistikunternehmen dabei unterstützen, Logistik 4.0 Realität werden zu lassen.

Lesen Sie mehr über:

CRM-Software mit Outlook-Plugin

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Anbindung von CRM und Outlook.

Lesen Sie weiter

CRM-Schnittstelle zu DATEV

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer DATEV-CRM-Schnittstelle.

Lesen Sie weiter