sap-und-microsoft-erweitern-partnerschaft

SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft

Die langjährige Partnerschaft zwischen Microsoft und SAP wird verlängert und erweitert. Woran beide Unternehmen aktuell arbeiten, erfahren Sie hier.

Die vergangenen 12 Monate haben die Arbeitswelt wie wir sie kennen grundlegend verändert. Wie dauerhaft diese Veränderungen sein werden, wird sich nach der Pandemie zeigen.

Microsoft Teams beliebt

Doch in der aktuellen Situation sind Tools, die die digitale Zusammenarbeit erleichtern, gefragter denn je. So erfreut sich beispielsweise Microsoft Teams großer Beliebtheit.

SAP und Microsoft entwickeln neue Integration

Um dem zunehmenden Bedarf gerecht zu werden entwickeln SAP und Microsoft nun neue Integrationen zwischen Microsoft Teams und SAP-Lösungen wie

  • SAP S/4HANA
  • SAP SuccessFactors
  • SAP Customer Experience

, wie Microsoft in einem aktuellen Microsoft News Center Bericht illustriert.

„ (…) Indem wir Microsoft Teams in unser gesamtes Lösungsportfolio integrieren, heben wir die Zusammenarbeit eine Ebene höher. Wir gestalten damit gemeinsam die Arbeitswelt der Zukunft und bereiten den Weg für das reibungslos funktionierende Unternehmen. (…)“

, so Christian Klein, Vorstandssprecher der SAP SE. 

SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft

Darüber hinaus erweitern die beiden Tech-Giganten die bereits 2019 initiierte Partnerschaft.

Konkret erweitern beide Unternehmen dem Bericht zufolge die Möglichkeiten, Software auf Microsoft Azure möglichst wirtschaftlich und unkompliziert zu installieren und zu betrieben und im gleichen Zuge die Modernisierung von Unternehmensanwendungen durch die Cloud voranzutreiben.

Im Einzelnen geht es dabei um drei Faktoren.

  1. Zum einen soll die Verlagerung von On-Premises-Software in die Cloud auf Kundenseite erleichtert werden.
  2. Zum anderen werden Gemeinschaftsprojekte mit Kunden und Partnern erweitert. Dazu werden Roadmaps für den Weg zum digitalen Unternehmen für Kunden bereitgestellt.
  3. Zu guter Letzt werden sowohl Microsoft als auch SAP künftig weiter optimierte Betriebsabläufe, ein besseres Monitoring, bessere Sicherheitsfunktionen sowie automatisierte Migrationen entwickeln. Somit steigern beide Unternehmen ihre Investitionen in Plattform und Infrastruktur.

So wollen beide Unternehmen Kunden sowohl die Entwicklung als auch die Umsetzung von „intelligenten Lösungen für die digitale Lieferkette und Industrie 4.0 in der Cloud und in der Netzwerkperipherie“ ermöglichen, wie Microsoft berichtet.

9 März 2021

Lesen Sie mehr über:

5 verbreitete CRM-ERP-Schwachstellen

… und wie Sie sie beheben. Erfahren Sie mehr über den Mehrwert einer vollumfänglichen Verknüpfung von ERP- und CRM-Software.

Lesen Sie weiter

Der Supermarkt der Zukunft

Ein Blick auf Amazon Go; den kassenlosen Supermarkt der Zukunft und die „Just walk out“-Technologie.

Lesen Sie weiter