highlights-einer-mlm-software

Highlights einer MLM-Software

Wir beleuchten die wichtigsten Eigenschaften einer MLM-Software für Netzwerk-Marketing und Direktvertrieb.

Eine CRM-Software hat das Potenzial, das Kundenbeziehungsmanagement auf eine neue Ebene anzuheben und nachhaltige, rentable Kundenbeziehungen aufzubauen. Dazu muss das System jedoch auch für den Einsatz im jeweiligen Unternehmen geeignet sein, wobei die Branchenzugehörigkeit des Betriebes eine erhebliche Rolle spielt. Aus diesem Grund wollen wir uns an dieser Stelle einmal näher mit MLM-Software für das Netzwerk-Marketing auseinandersetzen und aufzeigen, was eine CRM-Software in diesem Bereich des Direktvertriebes leisten muss. Zunächst müssen jedoch einige Begriffe definiert werden, damit diese an späterer Stelle kontextbezogen eingeordnet werden können.

Inhaltsverzeichnis 

CRM-Definition: Was ist CRM-Software? 

„CRM“ bezeichnet das Customer Relationship Management; zu Deutsch das Kundenbeziehungsmanagement oder auch die Kundenpflege. Hierbei handelt es sich einerseits um die konsequente Ausrichtung eines Unternehmens auf die eigenen Kunden. Andererseits geht damit jedoch auch die systematische Gestaltung sämtlicher Kundenbeziehungsprozesse einher. Eine CRM-Software übernimmt dabei die Aufgabe, sämtliche Kundenbeziehungsprozesse digital abzubilden. Dabei fungiert sie auch als zentrale Datenbank für sämtliche Kundenbeziehungsprozesse.

Funktionen und Module einer CRM-Software 

CRM-Prozesse erstrecken sich zumeist über mehrere Abteilungen. Daher verfolgt auch eine CRM-Software einen ganzheitlichen Ansatz. Die Funktionen, derer es in einem Geschäftsbereich zumeist werden, werden dabei in einem Modul gebündelt. Das CRM-System kann mehrere dieser Module in sich zusammenfassen. Zu den Einsatzbereichen einer CRM-Software zählen beispielsweise:

  • Das Marketing,
  • der Vertrieb,
  • der Kundenservice,
  • das Kontaktmanagement,
  • das Callcenter,
  • Projektmanagement,
  • Berichte und
  • Arbeitsabläufe.

Nicht jedes Unternehmen profitiert jedoch automatisch von der Nutzung all dieser Funktionen. Vielmehr kommt es darauf an, dass das System den spezifischen Anforderungen des jeweiligen Unternehmens gerecht wird.

Warum benötigt man eine branchenspezifische CRM-Software? 

Dabei spielt auch die Branchenausrichtung eine große Rolle. Der CRM-Markt ist überaus vielfältig und umfasst auch zahlreiche Systeme, die sich speziell an eine Branche richten. Diese Systeme umfassen zumeist die wichtigsten Funktionen, derer es in der jeweiligen Branche in der Regel bedarf. Stattdessen haben Unternehmen jedoch auch die Möglichkeit, generische Systeme zu wählen. Hier lassen sich die benötigten branchenspezifischen Funktionen gegebenenfalls über Add-Ons oder andere, benutzerdefinierte Anpassungen ergänzen.

Nachteile eines generischen Systems 

Diese gehen jedoch in der Regel mit zusätzlichen Kosten einher, die bei einem bereits branchenspezifischen System zumeist nicht anfallen. Nicht zuletzt ist die Einrichtung von Add-Ons und benutzerdefinierten Anpassungen auch immer mit zusätzlichem Aufwand verbunden, welcher wiederum den Fortschritt des gesamten CRM-Projektes in Verzug bringen kann.

Warum benötigt man eine CRM-Software speziell für das MLM?

Letztlich hat jede Branche individuelle Prozesse, die es von einer CRM-Software abzubilden gilt. Dies ist auch im Multi-Level-Marketing der Fall. Das MLM wird auch als Netzwerk-marketing, Network-Marketing, Empfehlungsmarketing oder Strukturvertrieb bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Spezialform des Direktvertriebs. Bei dieser Form werden Kunden jedoch angehalten, ebenfalls als selbstständige Vertriebspartner weitere Kunden anzuwerben.

MLM: Rechtslage 

Bestimmte Formen des MLMs sind in Deutschland legal, sofern sie nicht gegen Nr. 14 des Anhangs zu § 3 Abs. 3 UWG verstoßen. Demnach dürfen sie nicht den Eindruck vermitteln, überwiegend durch die Einführung weiterer Teilnehmer in das System eine Vergütung zu erlangen. MLMs können jedoch auch illegalen Schneeballsystemen ähneln oder ein Schneeball-System als legales Netzwerk-Marketing ausgeben.

CRM im MLM 

Auch im Bereich des Multi-Level-Marketings werden Unternehmen durch CRM-Systeme unterstützt. Unternehmen des Netzwerk-Marketings profitieren letztlich ebenso von der strukturierten, softwaregestützten Verwaltung von Kundendaten und dem zentralen Management von Kundenbeziehungsprozessen.  Da es sich hier jedoch um Empfehlungsmarketing handelt, umfasst das CRM in diesem Bereich auch Empfehlungskontakte. Freie Vertreter und Repräsentanten erhalten über das System Zugriff auf wichtige Kontakte und können die Korrespondenzen digital steuern, verwalten oder ggf. sogar analysieren.

Wie finden Sie die richtige CRM-Software für das MLM?

Vielen Unternehmen fällt die Auswahl einer geeigneten CRM-Software nicht leicht. Auch innerhalb der eigenen Branche finden sich zumeist zahlreiche Systeme, die den eigenen Anforderungen potenziell gerecht werden können. Dennoch sollten Betriebe hier keinesfalls vorschnell handeln und sich für das nächstbeste System entscheiden.

Ziele definieren 

Vielmehr geht es zunächst darum, konkrete Ziele zu definieren, die mit der Einführung einer (neuen) CRM-Software erreicht werden sollen. Hier ist auch eine IST-Analyse der aktuellen Prozesse sachdienlich. Durch die Nutzung von Kennzahlen werden zu erreichende Ziele greifbarer und an späterer Stelle auch messbar.

Lastenheft erstellen 

Aus den Zielen lassen sich dann wiederum konkrete Anforderungen an ein geeignetes CRM-System definieren. Diese werden dann in Form eines Lastenheftes festgehalten. Das Lastenheft ermöglicht auch potenziellen Anbietern einen besseren Überblick über das geplante Projekt, welches dann wiederum mit dem eigenen Leistungsportfolio abgeglichen werden kann.

Vergleichswebsites nutzen 

Zu Beginn der Softwaresuche empfiehlt sich zudem die Nutzung einer unabhängigen CRM-Vergleichswebsite. Über entsprechende Vergleichstools lassen sich zahlreiche unterschiedliche Systeme anhand unterschiedlicher Kriterien vergleichen. So erhalten Unternehmen bereits zu Beginn eines Projektes einen guten Überblick über den Markt.

Welche Funktionen benötigt das MLM in einer CRM-Software?

Im Folgenden wollen wir uns nun einmal näher mit den wichtigsten Funktionen einer CRM MLM-Software auseinandersetzen. Zunächst sollte jedoch herausgestellt werden, dass es sich bei den folgenden Funktionen lediglich um eine exemplarische Übersicht handelt und keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben wird.

Dashboards

Selbstständige oder teilselbstständige Vertriebsmitarbeiter und Repräsentanten sind charakteristisch für das MLM. Umso wichtiger ist es, dass jeder Mitarbeiter die eigenen Kundenbeziehungen zu jeder Zeit im Blick behält und zudem eine Übersicht über die eigenen Kennzahlen hat. Durch personalisierte, mitarbeiterbezogene Dashboards im CRM lässt sich dies realisieren.

Mobilität 

Viele MLM-Mitarbeiter sind im Außendienst und somit nicht selten auch beim Kunden vor Ort tätig. Damit sie auch hier voll von den Vorteilen einer CRM-Software profitieren können, bedarf es einer mobile Software. Auf diese Weise haben Vertriebsmitarbeiter auch von unterwegs aus oder beim Kunden vor Ort vollen Zugriff auf alle wichtigen Daten.

Leadmanagement 

Auch sollte eine geeignete MLM-Software Prozesse der Leadgenerierung und des Leadmanagements abdecken. So haben Mitarbeiter stets den Überblick über potenzielle Kunden. Moderne CRM-Lösungen setzen zudem zwecks Leadbewertung auf das Potenzial Künstlicher Intelligenz (KI). So lässt sich beispielsweise evaluieren, wie wahrscheinlich es ist, dass es zu einem erfolgreichen Abschluss kommt. Vertriebsmitarbeiter können so ihre Kapazitäten gezielt für vielversprechendere Leads einsetzen.

Marketing: Kunden und neue Mitarbeiter 

Spezifisch für das Marketing im MLM-Bereich ist, dass es sich nicht nur an potenzielle Endkunden richtet, sondern auch an neue, potenzielle Repräsentanten. Eine geeignete CRM-Software für das Network-Marketing sollte daher die Verwaltung unterschiedlicher Beziehungen unterstützen, sodass Kontakte basierend auf ihrer Rolle mit geeigneten Kampagnen gezielt angesprochen werden können.

Fazit: CRM-Software passend für das MLM wählen 

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Unternehmen unterschiedlicher Branchen von der Nutzung einer CRM-Software profitieren können, wobei jede Branche teils individuelle Anforderungen an das System hat. Schließlich zeichnet sich jede Branche durch spezifische Prozesse aus, die es von einer geeigneten Software abzubilden gilt.

Im Bereich des Network-Marketings spielen beispielsweise Mobilität, Leadmanagement, Marketing und benutzerdefinierte Dashboards eine große Rolle, wobei es auch hier von Unternehmen zu Unternehmen Abweichungen gibt.

Leverancier van de maand

Flexibles Leadmanagement und Elastic Sales Funnel

Flexibilität ist nicht nur in der Produktion gefragt. Die Software stellt sich darauf ein.

Lesen Sie weiter
Leverancier van de maand

Der SharePoint Server als Mediathek für den Außendienst

Präsentationen, Datenblätter, technische Dokumentation im technischen Vertrieb

Lesen Sie weiter