tesla-ai-day-2021

Künstliche Intelligenz: Der Tesla „AI Day“

Elektroautos, Raumfahrt - und humanoide Roboter: Erfahren Sie mehr über die Teslas neue Zukunftspläne.

Elon Musk, der Mann Hinter Tesla und SpaceX, hat offenbar noch weitere, große Pläne für die Zukunft. So stellte er auf dem diesjährigen Tesla „AI Day“ ein neues Projekt vor: Die Herstellung eines humanoiden Roboters namens „Tesla Bot“, welche im kommenden Jahr starten soll.

Über den „Tesla Bot“ 

Auf dem diesjährigen AI Day wurde der „Tesla Bot“, welcher den Namen „Optimus“ tragen soll, zu Präsentationszwecken noch von einem Schauspieler im Roboterkostüm verkörpert. Schon im kommenden Jahr soll die Herstellung dann an den Start gehen. Der Roboter solle vor allem gefährliche, sich wiederholende oder langweilige aufgaben übernehmen, wie die Tagesschau berichtet. Auf diese Weise solle der 170 cm große Roboter Menschen entlasten.  

Einsatzbereiche des Tesla Bots 

Der Tesla Bot solle für unterschiedliche Tätigkeiten eingesetzt werden; beispielsweise für das Anbringen von Schrauben an Autos mit einem Schraubenschlüssel, oder auch den Einkauf von Lebensmitteln. Zudem solle der Roboter nicht zu teuer, freundlich und in der Lage sein, sich “durch eine für Menschen gestaltete Welt zu bewegen“ (vgl. tagesschau.de, 20.08.2021). Dem US-amerikanischen Sender CNBC zufolge beabsichtigt Musk zunächst nicht, den Tesla Bot in den eigenen Fabriken einzusetzen.

KI: Folgen für die Wirtschaft 

In Bezug auf Künstliche Intelligenz werden häufig auch potenzielle wirtschaftliche Konsequenzen thematisiert; insbesondere dann, wenn es um das Wegfallen bestehender Areitsplätze geht. Musk unterstrich der Tagesschau zufolge auch, wie tiefgreifend der Einfluss des Roboters auf die Wirtschaft sein könnte. So können er beispielsweise bei der weiteren Senkung von Arbeitskosten helfen. In diesem Zusammenhang habe sich Musk zudem für ein universelles Grundeinkommen ausgesprochen (vgl. tagesschau.de, 20.08.2021).

Über Teslas AI Day 

Inwieweit die aktuellen Pläne in die Praxis umgesetzt werden, bleibt jedoch abzuwarten. Es gebe Zweifel daran, wie realistisch das neue Projekt sei. Bereits im April 2019 hatte Musk im Rahmen des „Autonomy Day“ angekündigt, Tesla werde bis Mitte 2020 mehr als eine Millionen selbstfahrender Fahrzeuge haben, in welchen die Fahrer während der Fahrt einschlafen könnten. Dieses Ziel wurde jedoch nicht erreicht, wie die Tagesschau berichtet.

Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter 

Stattdessen diene der AI Day Experten zufolge vor allem dazu, dem Unternehmen einen Vorsprung im Wettbewerb um qualifiziertes Personal zu verschaffen. Vor allem Spitzeningenieure mit KI-Kenntnissen sind bei großen Unternehmen wie Tesla sehr gefragt. Insbesondere Google konkurriere hier stark mit Tesla, so Ross Gerber, Chef des Investmentfonds Gerber Kawasaki. Bei dem AI Day handle es sich für Tesla eigentlich um einen „Anwerbetag“ (vgl. tagesschau.de, 20.08.2021).

23 August 2021

Lesen Sie mehr über:

Arbeitgeber darf Rückkehr ins Büro anordnen

Ein Münchner Gericht hat entschieden, dass Angestellte unter bestimmten Bedingungen zurück an den Arbeitsplatz beordert werden dürfen.

Lesen Sie weiter

Probleme bei der Ausschöpfung des CRM-Potenzials

Nicht selten haben Unternehmen Probleme, das Potenzial ihrer CRM-Lösung voll auszuschöpfen, wie ein aktueller Salesforce-Bericht aufzeigt.

Lesen Sie weiter