marketplace-haendler-unzufrieden-mit-amazon

Marketplace-Händler unzufrieden mit Amazon

Eine aktuelle Umfrage unter Amazons Marketplace-Händlern zeigt deren Unzufriedenheit mit dem Onlineversand-Giganten.

Es geht um Kontosperrungen, Händlersupport oder den Einbehalt von Geld: Eine aktuelle Studie unter 1.600 Händlern des Onlineverbandes (OVH) wirft Licht auf die Unzufriedenheit von Amazons Marketplace-Händlern mit dem Unternehmen.

Zur Studie des Bundesverband Onlinehandel (BVOH) 

Die Ergebnisse der Umfrage, die im Dezember letzten Jahres durchgeführt worden war, werden in einem aktuellen t3n-Artikel aufgegriffen. T3n zufolge erklärten über alle Themenbereiche hinweg 78 Prozent der Befragten, dass sie mit der Unterstützung seitens Amazon äußerst unzufrieden seien.

Abhängigkeit von Amazon 

Gleichzeit erwirtschaften Händler im Durchschnitt 51,2 Prozent ihres Gesamtumsatzes über Amazon, was die Abhängigkeit vom Marketplace-Giganten verdeutlicht. Bei Händlern, die über einen Zeitraum von mehr als fünf Jahren bei Amazon verkaufen, liegt dieser Wert bei 55 Prozent.

Lediglich fünf Prozent der Befragten erhalten eigenen Angaben zufolge „eine zufriedenstellende Unterstützung durch den Händlersupport“, wie t3n berichtet (vgl. t3n.de, 19.04.2021).

Ein Blick auf die Kritikpunkte

In der Kritik stünde beispielsweise der Preiskampf in Verbindung mit Amazons Buybox. So müsse das entsprechende Produkt durchschnittlich 22,3 Prozent günstiger sein als das vergleichbare Amazon-Produkt.

Falsche Artikellöschungen 

Darüber hinaus haben vier von fünf Händlern offenbar bereits Erfahrungen mit Artikellöschungen gemacht; beispielsweise bedingt durch Vorwürfe, gebrauchte oder gefälschte Ware zu vertreiben.  Hier seien die Unterstellungen besonders häufig nicht gerechtfertigt gewesen.

Einbehalt von Geld 

Weitere Kritikpunkte der Händler seien beispielsweise auch der Einbehalt von Geld durch Amazon oder eine mangelnde Transparenz bei der von Amazon genutzten Algorithmen zur Vorgabe des Verkaufspreises.

Stellungnahme von Amazon 

Für Amazon selbst seien die Vorwürfe nicht nachvollziehbar. Das Unternehmen habe angegeben, sich an den BVOH wenden zu wollen.

„(…) Wir geben jedes Jahr Milliarden aus, um Verkaufspartner zu helfen, auf unseren Websites erfolgreich zu sein, ihren Traffic zu steigern, unsere Server und Infrastrukturen zu nutzen, die unseren Online Store jederzeit offen halten, sowie Betrug und Missbrauch zu bekämpfen“ (vgl. t3n.de, 19.04.2021).

7 Mai 2021

Starten Sie Ihre CRM-Auswahl

Finden Sie heraus, welche CRM-Systeme am besten zu Ihrem Unternehmen passen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der CRM-Auswahl wichtig ist:CRM-Systeme werden im Allgemeinen nicht für bestimmte Branchen entwickelt. Trotzdem ist es wichtig, Ihre Branche bei der Suche nach der richtigen Software zu berücksichtigen. Lieferanten mit Erfahrung in Ihrer Branche werden Ihre Geschäftsprozesse schnell verstehen und die Implementierung reibungsloser gestalten.

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (optional)

Wofür verwenden Sie hauptsächlich das CRM-System?

Möchten Sie das CRM-System mit anderer Software integrieren?

Wie viel Zeit möchten Sie für die Einführung des CRM aufwenden?

Andere Fragen

Sollen Stunden im CRM registriert werden?
Arbeitet Ihre Organisation eher im Bereich b2b, b2c oder beide?
Verfügt Ihre Organisation über mehrere Niederlassungen?
Sind Sie international tätig?
Ist Ihre Zentrale in Deutschland?
CRM-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den CRM-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Online-Werbung immer beliebter

Investitionen in Online-Werbung sollen Prognosen zufolge bis 2024 erheblich ansteigen. Mehr zum Thema erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter

E-Commerce Berlin Expo 2023

Die B2B Expo und Konferenz für E-Commerce Dienstleister geht im Februar 2023 in Berlin an den Start.

Lesen Sie weiter