crm-nachteile-wo-hakt-es-in-der-praxis

CRM Nachteile: Wo hakt es in der Praxis?

Die Ergebnisse einer aktuellen Vertriebs-Umfrage des CRM-Experten SugarCRM.

Eine aktuelle Studie des CRM-Software-Anbieters SugarCRM zeigt auf, wo es in der Praxis in puncto CRM häufig noch hakt. SugarCRM hat insgesamt 1.000 Vertriebsentscheider befragt, wie zufrieden Sie mit den in ihrem Unternehmen genutzten CRM-Systemen sind. Die Befragung richtete sich speziell an Unternehmen in:

  • Deutschland
  • dem Vereinigten Königreich
  • Australien
  • den Vereinigten Staaten

Ergebnisse des 'Full CRM and Sales Impact Report'

Die Ergebnisse der Umfrage wurden letztlich im 'Full CRM and Sales Impact Report' zusammengetragen. Frauke Schobelt greift einige wichtige Zahlen und Fakten des Reports in einem aktuellen Artikel vom 22.02.2021 auf onetoone.de auf.

Kunden wandern ab...

So gaben beispielsweise 46 Prozent der Befragten in Deutschland an, dass die Abwanderung von Kunden in ihrem Unternehmen in den vergangenen 12 Monaten zugenommen habe. Weltweit lag dieser Wert sogar bei 56 Prozent.

...Doch warum? 

44 Prozent der befragten Sales-Verantwortlichen in Deutschland gaben zudem an, die Gründe für die Abwanderung nicht zu kennen.

Wo hakt es in der Praxis? 

Die Ergebnisse zeigten jedoch auch, dass viele Unternehmen eigenen Angaben zufolge die notwendigen technologischen Mittel fehlen, “um ein wettbewerbsfähiges Kundenerlebnis zu bieten“.

Zu wenig Daten

Darüber hinaus beklagen onetoone.de viele Vertriebsleiter, nicht über alle notwendigen Kundendaten zu verfügen, derer es bedarf, um ein erfolgreiches Customer-Relationship-Management zu betreiben. Auch fehle es an Zeit, die mit den Kunden verbracht werden könne.

Eingeschränkter Zugriff

Zudem gab weltweit die Hälfte der Befragten an, im eigenen Unternehmen fehle es Mitarbeitern an einem ausreichenden Zugriff auf Kundendaten aus Vertriebs-, Marketing- und Servicesystemen. Dabei ist dieser unabdingbar, um das hauseigene CRM möglichst transparent und kundenfreundlich zu gestalten. Auch interne Prozesse lassen sich durch die Vergabe aller notwendigen Zugangsberechtigungen deutlich verschlanken.

Kundenabwanderung kostet 

Kundenabwanderung kann mit großen finanziellen Einbußen einhergehen. Im weltweiten Durchschnitt kostet sie onetoone.de zufolge mittelständische Unternehmen 5,5 Millionen US-Dollar jährlich.

2 März 2021

So werden Daten zum engsten Verbündeten Ihres Wachstums

Die Optimierung der Kundenbindung und -erfahrung ist auch heute noch ein Hauptaugenmerk für Vertriebs- und Marketingleiter.

Lesen Sie weiter

SugarCRM: Einführung von Sugar Sell Editions

SugarCRM bietet seinen Kunden eine neue Erfahrung für die Vertriebsautomatisierung in der Cloud. Mehr erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter