wie-sie-von-mobile-crm-profitieren-koennen

Wie Sie von mobil-verfügbarer CRM-Software profitieren

CRM-Software mit mobiler Verfügbarkeit lässt sich ortsunabhängig nutzen. Näheres über die Vorteile und die wichtigsten Bereiche dieser Funktion lesen sie hier.

Kundenerwartungen verändern sich stetig. Wer als Unternehmen in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung nachhaltig profitabel operieren will, sollte die eigenen Kunden nicht nur kennen, sondern verstehen.

Aus diesem Grund setzen immer mehr Unternehmen auf eine CRM-Software.  

Eine der gewinnbringendsten Funktionen einer CRM-Software ist die mobile Verfügbarkeit. Im Folgenden wollen wir uns daher einmal näher mit dem Thema Mobile CRM auseinandersetzen und aufzeigen, wie Unternehmen vom Einsatz einer entsprechenden CRM-Software profitieren können. 

Inhaltsverzeichnis

CRM: Eine Definition

„CRM“ ist eine Abkürzung und bezeichnet das Customer Relationship Management. Zu Deutsch sind synonym die Begriffe Kundenbeziehungsmanagement oder auch Kundenpflege gebräuchlich. 

Bestandteile des CRM

Das CRM setzt sich aus zwei Kernkomponenten zusammen. Zum einen geht es um die gezielte Ausrichtung einer Organisation auf ihre Kunden.

Der Kunde steht somit bei jeder Geschäftsentscheidung im Mittelpunkt. 
Zum anderen geht damit jedoch auch unweigerlich die Notwendigkeit der strategischen Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse einher.

Diese beziehen sich auf sämtliche Interaktionen zwischen Kunde und Unternehmen – von der Webpräsenz des Unternehmens über die Customer Experience beim Kauf bis hin zum Kunden Service. 

Was ist CRM-Software?

Es wird deutlich, dass Kundenbeziehungsprozesse vielfältiger Natur sein können. Um als Unternehmen den Überblick über all diese Prozesse zu behalten und sie zudem stetig strategisch optimieren zu können, kommt CRM-Software zum Einsatz. 

CRM-Systeme ermöglichen es Unternehmen, alle wichtigen Kundeninformationen zentral an einer Stelle zu verwalten.

Alle Mitarbeiter mit entsprechenden Zugangsberechtigungen können unabhängig von ihrem Geschäftsbereich von überall aus im Unternehmen auf diese Daten zugreifen.
Besonders in den Bereichen 

  • Marketing 
  • Vertrieb 
  • Kundenservice 
  • Callcenter 
  • Projektmanagement 

bietet sich aufgrund der Nähe zum Kunden der Einsatz einer CRM-Software an. 

Vorteile einer CRM-Software

Eine gezielte Vernetzung dieser Geschäftsbereiche mittels CRM-Software gewährleistet auf abteilungsübergreifender Ebene einen lückenlosen Informationsfluss. Dies schafft wiederum eine Transparenz in Bezug auf Workflows, von der letztlich auch die Kunden profitieren. 

CRM-Software: Vorteile für den Kunden

Aufgrund transparenterer Prozesse lassen sich Arbeitsabläufe verschlanken, da es beispielsweise weniger Rückfragen bedarf. Alle Informationen sind für alle beteiligten Akteure zentral ersichtlich. Stellt der Kunde also beispielsweise eine An- oder Rückfrage, lässt sich diese intern deutlich schneller und effizienter bearbeiten.

Der Kunde profitiert so von einem besseren Kundenservice und Customer Experience (CX) wie auch Kundenbindung werden optimiert. 

CRM-Software: Vorteile für die Belegschaft

Moderne CRM-Systeme entlasten die Belegschaft vor allem bei der Bearbeitung administrativer Tätigkeiten.

Auf diese Weise hat haben Mitarbeiter neu gewonnene Kapazitäten und können sich auf die Bearbeitung interessanter, anspruchsvollerer Aufgaben konzentrieren. So steigt durch die Nutzung einer CRM-Software auch die Mitarbeiterzufriedenheit. 

CRM:-Software: Vorteile für das Unternehmen

Von effizienteren Prozessen und glücklichen Mitarbeitern und Kunden profitiert letztlich auch das Unternehmen selbst.

Darüber hinaus kommt CRM-Software immer häufiger als leistungsstarkes Analysetool zum Einsatz, mittels dessen sich wertvolle Erkenntnisse über das Verhalten sowie die Bedürfnisse der eigenen Kunden gewinnen lassen.

So erhalten Unternehmen die nötigen Market Insights, um gezielt auf ihre Kunden eingehen zu können. 

Letztlich unterstützt eine CRM-Software Unternehmen so auf 

  • Analytischer 
  • Operativer 
  • Kommunikativer 
  • Kollaborativer 

Ebene. 

Aus diesem Grund sollten Unternehmen in jedem Fall die Anschaffung einer CRM-Software in Betracht ziehen, um ihr CRM auf eine neue Ebene anzuheben und in wettbewerbsstarken Zeiten weiterhin profitabel operieren zu können. 

Vorteile einer CRM-Software mit mobiler Verfügbarkeit

All diese Vorteile kommen auch beim Einsatz einer CRM-Software mit mobiler Verfügbarkeit zum Tragen. Darüber hinaus entstehen Unternehmen durch die Nutzung einer derartigen Systems jedoch noch einige, weitere Vorteile. 

Jederzeit und überall auskunftsfähig

Unternehmen die Mitarbeiter im Außendienst beschäftigen profitieren insbesondere von einer CRM-Software mit mobiler Verfügbarkeit.

Über ein mobiles Endgerät bleiben Mitarbeiter im Außendienst auch bei Kundenterminen außer Haus jederzeit voll auskunftsfähig. Dazu bedarf es lediglich eine stabilen Internetverbindung. 

Wartezeiten reduzieren

Darüber hinaus haben Mitarbeiter durch die Nutzung eines Mobile CRM die Möglichkeit, Wartezeiten besser zu überbrücken bzw. effizienter zu nutzen. So können beispielsweise Transferzeiten im Zug dazu genutzt werden, erstellte Angebote zu überprüfen oder Kundenrückfragen zu beantworten. 

Prozesse verschlanken

Auch lassen sich Prozesse durch eine mobile CRM-Software über das Ausmaß einer regulären CRM-Software hinaus verschlanken, sofern das Unternehmen Mitarbeiter außerhalb des eigenen Hauses beschäftigt. 

Kommt es beispielsweise bei einem Außentermin zu einem neuen Auftrag, kann dieser mit allen relevanten Details ohne zeitliche Verzögerung an den Innendienst zur weiteren Bearbeitung übermittelt werden.

Ohne eine entsprechende CRM-Software müsste dieser mit der weiteren Bearbeitung warten, bis der Außendienstmitarbeiter von seinem Termin zurückgekehrt ist. 

Funktionen einer CRM-Software mit mobiler Verfügbarkeit

Damit sich jedoch die genannten Vorteile einstellen können, muss eine CRM-Software mit mobiler Verfügbarkeit über einige, grundlegende Funktionen verfügen.

So muss eine Unternehmen beispielsweise bei Bedarf die Möglichkeit haben, alle relevanten Geschäfts- und Aufgabenbereiche auch in der mobilen Version abbilden zu können. Dazu zählen: 

  • Kontaktmanagement 
  • Callcenter 
  • Kundendienst 
  • Marketing 
  • Vertrieb 

Darüber hinaus sollte sollten eine geeignete CRM-Software auch in der mobilen Ausführung Arbeitsabläufe unterstützen. Auch Analysen sollten ortsunabhängig durchführbar und einsehbar sein, damit Mitarbeiter diese von überall als Grundlage fundierter Geschäftsentscheidungen nutzen können. 

Auch operativer Ebene spielen Funktionen wie die mobile Zeitregistrierung oder Rechnungssaustellung eine große Rolle. Durch die mobile Rechnungsausstellung lassen sich Rechnungen beim Kunden vor Ort ohne zeitliche Verzögerung übermittelt. So lassen sich Portokosten erheblich reduzieren. 

Eine mobile Zeitregistrierung spielt beispielsweise im Bereich des Projektmanagements eine große Rolle. Mitarbeiter haben bei Außenterminen über ihr mobiles Endgerät die Möglichkeit, Arbeitszeiten direkt zu erfassen.

Auf diese Weise werden Ungenauigkeiten, die mit einer analogen und zeitlich verzögerten Arbeitszeiterfassung einhergehen, erheblich reduziert.

Bei der Abrechnungserstellung für das jeweilige Projekt können dann die zentral im System erfassten Arbeitszeitdaten ohne Medienbrüche herangezogen werden. 

Technische Rahmenbedingungen

Unternehmen, die Mitarbeitern einen mobilen zugriff auf ihre CRM-Software ermöglichen wollen können dies beispielsweise über eine mobile App realisieren.

Dafür muss jedoch gewährleistet werden, dass diese mit dem Betriebssystem des jeweiligen Endgerätes kompatibel ist. Eine Rolle spielen hier beispielsweise: 

  • Android 
  • iOS 
  • Blackberry 
  • Windows Phone 

Soll unabhängig vom Betriebssystem ein Zugriff gewährleistet werden, ist die Verwendung eines Browser- bzw. Webbasierten Zugangs empfehlenswert.  

Mobile CRM-Software aus der Cloud

In Zusammenhang mit mobil-verfügbarer Unternehmenssoftware wird schnell auch die Cloud zum Gesprächsthema. Cloud-basierte Systeme ermöglichen einen Zeit- Orts- und Endgerät- unabhängigen Zugriff auf die CRM-Software.

Aus diesem Grund bietet sich der Einsatz einer CRM-Software aus der Cloud an, um eine volle, mobile Verfügbarkeit zu gewährleisten. 

Hybride Systeme

Unternehmen, die nicht gänzlich auf ein Cloud-basiertes System setzen wollen haben jedoch auch die Möglichkeit, eine hybride Infrastruktur zu nutzen. Das Fundament bildet hier weiterhin eine lokale CRM-Software, welche in den benötigten Bereichen um eine Cloud-Infrastruktur erweitert wird. 

Fazit: So profitieren Sie von einem mobile CRM

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Unternehmen in vielen Bereichen von der Nutzung einer CRM-Software mit mobiler Verfügbarkeit profitieren können. 

Unternehmen, Kunden und Belegschaft profitieren

Auch die Customer Experience kann durch den Einsatz eines geeigneten Systems erheblich verbessert werden. Dies hat wiederum einen positiven Einfluss auf die Kundenbindung und somit letztlich auch langfristig auf die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens.

Zu guter Letzt profitieren auch die Mitarbeiter von transparenteren Prozessen, effizient-genutzten Wartezeiten sowie einer eheblichen Entlastung bei der Bearbeitung repetitiver, administrativer Tätigkeiten. 

Lesen Sie mehr über:
CRM CRM-Software

CRM-Software mit Outlook-Plugin

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Anbindung von CRM und Outlook.

Lesen Sie weiter

CRM-Schnittstelle zu DATEV

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer DATEV-CRM-Schnittstelle.

Lesen Sie weiter