hr-und-die-cloud

HR: Immer mehr Unternehmen setzen auf die Cloud

Digitalisierung der Personalabteilung: Aktuelle Entwicklungen, Outsourcing und die Rolle der Cloud.

Die digitale Transformation ist allgegenwärtig. Die Corona-Pandemie hat bestehende Entwicklungen n diesem Bereich vielerorts zusätzlich beschleunigt, sodass sich viele Unternehmen intensiver mit Digitalisierungsstrategien auseinandersetzen und den eigenen Betrieb auf die Zukunft vorbereiten.

Die Personalabteilung digitalisieren 

Einem aktuellen Bericht von it-daily.net zufolge spielt dabei auch die Auslagerung der operativen Prozesse in der Personalabteilung eine wichtige Rolle. Lokale Systeme sollen weichen und neuen, Cloud-basierten Lösungen den Weg ebnen.

Outsourcing im HR 

Im Zuge der Umstellung auf die Cloud sollen neue Wege geschaffen werden, um Mehrwert im Unternehmen zu generieren. Dabei gehe es unter anderem auch um die Verkürzung von Rekrutierungszeiten sowie eine Verringerung der Absprungrate im Rekrutierungsprozess oder auch eine bessere Mitarbeiterbindung im Rahmen des Onboardings. Auch hier können externe Dienstleister dabei helfen, die gesteckten Ziele besser zu erreichen.

Change-Prozesse in der Digitalisierung 

Bei der Umsetzung der digitalen Transformation im eigenen Unternehmen können Betriebe unterschiedliche strategische Ansätze verfolgen. Insbesondere bei digitalen Change-Prozessen geben immer häufiger auch die einzelnen Geschäftsbereiche und Fachabteilungen den Anstoß.

Enge Zusammenarbeit 

Wichtig ist, dass hier eng mit der IT zusammengearbeitet wird. Im Bericht wird daher eine enge Zusammenarbeit zwischen IT und HR in gegenseitiger Abstimmung empfohlen, um gemeinsam unternehmensweiten Mehrwert generieren zu können.

Cloud und Outsourcing sorgen für Skalierbarkeit 

Doch wie können die Cloud und das Outsourcing interner Aufgaben konkret dabei helfen, HR-Prozesse zu optimieren? Zunächst sollte it-daily.net darauf geachtet werden, dass sich das jeweilige Modell sowohl nach oben als auch nach unten skalieren lässt. Ändern sich dann die Rahmenbedingungen in der Personalorganisation, sollte der jeweilige Lieferant übernehmen können. Auch sollten Unternehmen sich bereits zu Beginn die Frage stellen, wie schnell dieser reagieren kann.

Kundenbedürfnissen mit den richtigen Lösungen gerecht werden 

Für Clou-Lieferanten bedeute dies einen Wendepunkt in der Arbeitssteuerung. Es bedürfe innovativer Tools und Prozesse, um sich auf die veränderten Kundenbedürfnisse einzustellen. Hier spielen beispielsweise Künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierung eine entscheidende Rolle.

Auch das Outsourcing konzentriere sich nicht mehr vornehmlich auf das Personal, sondern entwickle sich stattdessen zu einem Geschäft, welches Technologie und Personal verbinde. So reduziere beispielsweise die Nutzung von Chatbots for den First-Level-Support den Arbeitsaufwand der Mitarbeiter (vgl. it-daily.net, 20.08.2021).

31 August 2021

Lesen Sie mehr über:

Arbeitgeber darf Rückkehr ins Büro anordnen

Ein Münchner Gericht hat entschieden, dass Angestellte unter bestimmten Bedingungen zurück an den Arbeitsplatz beordert werden dürfen.

Lesen Sie weiter

Probleme bei der Ausschöpfung des CRM-Potenzials

Nicht selten haben Unternehmen Probleme, das Potenzial ihrer CRM-Lösung voll auszuschöpfen, wie ein aktueller Salesforce-Bericht aufzeigt.

Lesen Sie weiter