Wie KI das CRM retten kann

Wie KI das CRM retten kann

Wenn CRM-Systeme nur unzureichend genutzt werden, kann künstliche Intelligenz helfen, dieses wieder nutzbar zu machen. Wie, lesen Sie hier.

Wir haben in den vergangenen Tagen bereits über einige Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz in CRM-Systemen gesprochen und dabei auch einen Blick auf die kritische Diskussion zum Thema geworfen. Warum KI-Anwendungen jedoch elementar für CRM-Systeme werden können, wollen wir in diesem Artikel klären. 

CRM in der Realität

Zunächst einmal stellt sich die Frage, in wie weit aktuelle CRM-System in Unternehmen eigentlich genutzt werden. Auch dazu erschien in den letzten Tagen ein Artikel auf unserer Seite mit einer schockierenden Botschaft. Die meisten Unternehmen setzen ihre CRM-System nur unzureichend ein und füttern das System nur mit den nötigsten Daten, da dies oftmals als lästig und zeitraubend angesehen wird. 

In einem Artikel in der Forbes beschreibt Oleg Rogynskyy seine Erfahrung im Vertrieb mit dem CRM-System recht treffend. Er beschreibt, wie ungern er und seine Kollegen Daten in das CRM-System von Salesforce eingaben, da diese Aufgabe sie vom eigentlichen Geschäft, dem Verkauf abhielt. Man zog alle Vertriebler nach einiger Zeit sogar für eine ganze Woche ab, um die Daten in der CRM nachzutragen. Allerdings vergeblich, da das Problem dadurch nicht gelöst wurde. Es wurde danach einfach weiter gemacht wie bisher. 

KI kann Eingabeprozesse automatisieren

Ein CRM-System ist ein unglaublich hilfreiches Tool und hat das Potential ein Unternehmen auf ganz neue Ebenen zu heben. Laut einer Studie von SiriusDecisions verwenden Vertriebsmitarbeiter rund 30% ihrer Zeit auf administrative Aufgaben, während Salesforce schätzt, dass rund 91% der CRM-Daten unvollständig sind und rund 70% dieser Daten jährlich verfallen. Dabei kann der Einsatz von KI massive Verbesserungen bei der Datenspeicherung, der Rechenleistung und auch der Verarbeitung von Daten. (vgl. Rogynskyy in Forbes am 10.07.2019)

Kombination von KI und CRM

Diese können oftmals schon automatisch eingearbeitet werden und es lassen sich dann auch detaillierte Prognosefunktionen hinzufügen. Unternehmen, die weiterhin ihr Datenpflege vernachlässigen, werden auf kurz oder lang die Quittung dafür erhalten. Denn durch die Kombination aus KI-Anwendungen und modernen CRM-Systemen ergeben sich ganz neue Geschäftsfelder und Absatzmöglichkeiten. KI-Anwendungen können beispielsweise Nachrichten scannen, oder auch LinkedIn Profile durchforsten und sammeln so relevante Daten zu den Kunden eines Unternehmens. Vertriebsmitarbeiter können so ihre Kunden besser betreuen und wissen immer um deren Bedürfnisse. Doch die Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz in CRM-Systemen sind noch deutlich breiter gefächert. Wir werden in vielen weiteren Artikeln, dieses Thema behandeln und Sie auf dem laufenden halten. 

12 Juli 2019

Lesen Sie mehr über:
CRM KI System Kunden

Freshworks: Visionär im Gartner Magic Quadrant 2021

Der CRM-Experte Freshworks wurde auch in diesem Jahr wieder von Gartner ausgezeichnet. Mehr erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter

DHL: Kundenservice bei WhatsApp

Der Paket- und Brief-Express-Dienst DHL erweitert seinen Kundenservice. Welche Möglichkeiten Kunden künftig auf WhatsApp zur Verfügung stehen, lesen Sie hier.

Lesen Sie weiter