Mobile CRM – Warum ist das wichtig?

Mobile CRM – Warum ist das wichtig?

Weil heute so gut wie jeder das Smartphone nutzt scheinen auch mobile Unternehmensanwendungen immer unabdingbarer. Doch gilt das auch für das CRM?

Die Nutzung von Smartphones hat in der Vergangenheit stark zugenommen. Verursachten im Jahr 2009 mobile Endgeräte gerade einmal 0,7% des weltweiten Internet-Datenvolumens, entfielen auf diese im Jahr 2017 bereits 52,99%, mit steigender Tendenz. (vgl. www.salesforce.com) Ein CRM-System muss in der Lage sein, mit diesem Trend Schritt zu halten und Kunden wie Anwendern die Möglichkeit zu bieten auch mobil von dem System profitieren zu können. Doch worin liegt eigentlich der Mehrwert von einem mobilem CRM-System? 

Wer profitiert vom mobile CRM?

Nun, in erster Linie liegt der Mehrwert in der Sache selbst. Nutzer haben die Möglichkeit mobil auf alle relevanten Daten zuzugreifen und sind nicht mehr an den Schreibtisch gebunden. Doch warum sollten sie mobil auf Daten zugreifen können. Für wen macht Mobile CRM Sinn? Man denke an beispielsweise Außendienstmitarbeiter oder auch an Servicemitarbeiter in der Installation und Wartung oder anderen Bereichen. Diese können bequem von unterwegs aus, alle Daten eines Kunden einsehen, ohne diese zuvor im Büro abgeholt oder erfragen zu müssen. 

Smartphone immer wichtiger

Studien haben gezeigt, dass rund 240 Arbeitsstunden eingespart werden können, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit der Nutzung von mobilen Endgeräten einräumen. Nutzer können dort arbeiten, wo es für diese am besten ist. Doch auch für Kunden generiert Mobile CRM einen gewissen Mehrwert. Diese erhalten jederzeit den bestmöglichen Service. Dadurch, dass alle Mitarbeiter immer alle Informationen in Echtzeit griffbereit dabeihaben, können Kunden ohne Verzögerungen zuverlässige Informationen erhalten, die diese für benötigen. 

Kundenbetreuung in Echtzeit

Man bedenke nur, dass ein Vertriebler in einem Termin mit einem Kunden Folgeaufträge akquiriert. Er kann dann dem Kunden ein direktes spontanes Angebot unterbreiten, ohne das dieser erst zurück an den Schreibtisch muss und ein Angebot mangels mobiler Verfügbarkeit von Informationen dort erstellen muss. Auch lassen sich Folgetermine ganz einfach und direkt vereinbaren und abstimmen. Doch auch intern verbessert ein mobiles CRM die Kommunikation enorm. Außen- und Innendienst verfügen über dieselben Daten und können wechselseitig besser miteinander über Social-CRM-Funktionen miteinander kommunizieren. 

Bessere interne Kommunikation

Auch entsteht ein Mehrwert für die Mitarbeiter im Büro, die nicht mehr ewig auf Freigaben bestimmter Dokumente warten müssen. Dies kann nun bequem von unterwegs aus erledigt werden. Man denke auch an Wartezeiten an beispielsweise Flughäfen, die nun effizienter genutzt werden können, wenn das CRM-System zu jeder Zeit dabei ist. Ob Daten einpflegen oder im Social-CRM mit den Kollegen kommunizieren, Aufträge freigeben oder Kundenfragen beantworten. All das wird durch ein mobiles CRM-System möglich.  

30 August 2019

Freshworks: Visionär im Gartner Magic Quadrant 2021

Der CRM-Experte Freshworks wurde auch in diesem Jahr wieder von Gartner ausgezeichnet. Mehr erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter

DHL: Kundenservice bei WhatsApp

Der Paket- und Brief-Express-Dienst DHL erweitert seinen Kundenservice. Welche Möglichkeiten Kunden künftig auf WhatsApp zur Verfügung stehen, lesen Sie hier.

Lesen Sie weiter