nach-corona-zurueck-ins-buero

Nach Corona: Zurück ins Büro?

Einer aktuellen Umfrage zufolge wollen viele Unternehmen nach der Corona-Pandemie zur Dauerpräsenz im Büro zurückkehren.

Derzeit befinden sich viele Beschäftigte im Homeoffice. In vielen Firmen soll dieser Zustand jedoch nicht von Dauer sein, wie eine aktuelle Umfrage des Instituts des deutschen Wirtschaft (IW) zeigt.

Von den 1200 befragten Unternehmen gaben zwei Drittel an, ihren Beschäftigten nach der Corona-Krise nicht mehr Homeoffice ermöglichen zu wollen als vor der Krise (vgl. Spiegel.de, 05.02.2021).

Nur wenige Unternehmen wollen Büroflächen reduzieren

Auch der Büromarkt war Gegenstand der IW-Umfrage. Dabei gaben nur 6,4 Prozent der Befragten an, ihre Büroflächen in den nächsten 12 Monaten reduzieren zu wollen. Vor allem größere Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern sowie

  • Wirtschaftsprüfer
  • Beratungen
  • Kanzleien

Wollen dem Spiegel-Beitrag zufolge verkleinern. Doch auch hier ist noch von weniger als 10 Prozent der Befragten die Rede.

Umbauen statt reduzieren

Stattdessen wollen viele Unternehmen Ihre bestehenden Büroflächen umgestalten. Man wolle weg von den Großraumbüros und mehr Fläche für Kollaboration und Austausch schaffen. Insgesamt gaben 17 Prozent der Befragten an, ihre Büroflächen umbauen zu wollen.

Zusätzlicher Wohnraum?

An anderer Stelle werden bereits Berechnungen angestellt, wieviel zusätzlicher Wohnraum durch wegfallende Büroflächen entstehen könnte. So könnten dem schleswig-holsteinischen Bauberatungsinstitut Arg bis 2025 zufolge in innerstädtischen Bereichen ca. 235.000 Wohnungen aus bisherigen Büroflächen entstehen.

Platzbedarf im Homeoffice geringer als im Büro

Die Berechnungen stützen sich auf die Annahme, dass der Platzbedarf bei Homeoffice-Arbeitsplätzen geringer ist, als im Büro. So liege der Bedarf im Homeoffice dem Arge-Institut zufolge zwischen 5 und 10 Quadratmetern. Im Büro seien es dagegen 23 bis 45 Quadratmetern (vgl. Spiegel.de, 05.02.2021).

Auch ein Verbändebündnis fordere die Umwidmung von Büroflächen in Wohnraum.

Auch Apple will zurück zum Präsenzbetrieb

Auch US-Konzern Apple sieht seine Belegschaft lieber im Büro, als zu Hause. Letztlich solle das nächste iPhone nicht vom Nachbarn eines Ingenieurs durch Fenster ausspioniert werden, so das Handelsblatt. Auch CEO Tim Cook hält eine Präsenz im Betrieb nach wie vor für wichtig:

 „Mein Bauchgefühl sagt, dass es für uns immer noch wichtig ist, uns am selben Ort zu begegnen, weil Zusammenarbeit nicht immer planbar ist” – so Tim Cook, CEO von Apple, im März gegenüber der Zeitschrift „People“ (vgl. handelsblatt.com, 11.04.2021).

12 April 2021

Starten Sie Ihre CRM-Auswahl

Finden Sie heraus, welche CRM-Systeme am besten zu Ihrem Unternehmen passen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der CRM-Auswahl wichtig ist:CRM-Systeme werden im Allgemeinen nicht für bestimmte Branchen entwickelt. Trotzdem ist es wichtig, Ihre Branche bei der Suche nach der richtigen Software zu berücksichtigen. Lieferanten mit Erfahrung in Ihrer Branche werden Ihre Geschäftsprozesse schnell verstehen und die Implementierung reibungsloser gestalten.

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (optional)

Wofür verwenden Sie hauptsächlich das CRM-System?

Möchten Sie das CRM-System mit anderer Software integrieren?

Wie viel Zeit möchten Sie für die Einführung des CRM aufwenden?

Andere Fragen

Sollen Stunden im CRM registriert werden?
Arbeitet Ihre Organisation eher im Bereich b2b, b2c oder beide?
Verfügt Ihre Organisation über mehrere Niederlassungen?
Sind Sie international tätig?
Ist Ihre Zentrale in Deutschland?
CRM-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den CRM-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Online-Werbung immer beliebter

Investitionen in Online-Werbung sollen Prognosen zufolge bis 2024 erheblich ansteigen. Mehr zum Thema erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter

E-Commerce Berlin Expo 2023

Die B2B Expo und Konferenz für E-Commerce Dienstleister geht im Februar 2023 in Berlin an den Start.

Lesen Sie weiter