So begeistern Sie Ihre Mitarbeiter für's CRM

Usability und Schnittstellen: Darauf sollten Sie achten, damit Ihre Mitarbeiter die CRM-Software vollumfänglich annehmen.

Der Erfolg eines Softwareprojektes steht und fällt mit der Belegschaft. Letztlich sind es die Mitarbeiter, die das System täglich nutzen. Umso wichtiger ist es, sie für die Nutzung der Software zu begeistern.

Kriterien für Mitarbeiterakzeptanz

Keinesfalls darf die Software als "Kontrollmaßnahme" des Managements empfunden werden. Auch sollte die Lösung möglichst nutzerfreundlich sein, damit die Mitarbeiter schnell die Handhabung lernen und sie in ihrem Berufsalltag und alle Abläufe umfassend integrieren, anstatt "um sie herum" zu arbeiten oder alle Daten im Nachgang müßig einzupflegen.

Ein aktueller Springer Professional Beitrag befasst sich damit, wie Unternehmen ihre Mitarbeiter für die Nutzung einer Software für das Customer Relationship Management (CRM) begeistern können (vgl. springerprofessional.de, 04.07.2023).

Über die Befragung: Einschätzung von Vertriebsmitarbeitern

Der Beitrag basiert auf den Ergebnissen einer qualitativen Befragung unter Vertriebsmitarbeitern, die unter der Leitung von Professor Tobias Frenzel der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel durchgeführt wurde. Im Rahmen der Befragung der Vertriebsmitarbeiter über ihre Einschätzung zu den jeweiligen CRM-Systemen sollte der aktuelle Stand von CRM-Software in Unternehmen analysiert werden.

Zu den Zahlen

Der Befragung zufolge nutzen Sales-Team CRM-Systeme vor allem zur Auswertung aktueller Umsatzzahlen, zum Messen von Verkaufsmöglichkeiten sowie zur Pflege von Kontakt- und Stammdaten. Besonders wichtig waren den Befragten dabei die Folgenden Punkte:

  • 75% der Befragten waren Mehrwert und Nutzen von CRM-Software besonders wichtig.
  • Ebenfalls 75% legten großen Wert auf eine gute Usability (Nutzerfreundlichkeit).
  • Der Hälfte (50%) war es wichtig, mit der Lösung das wahrgenommene Risiko (bspw. Offenlegung persönlicher Kontaktinformationen oder Kontaktinformationen) zu reduzieren (vgl. springerprofessional.de, 04.07.2023, springerprofessional.de).

Grundlage für den späteren Mehrwert der Lösung bildet bereits der Auswahlprozess. Unternehmen sollten sich noch vor der Marktsondierung intensiv mit den eigenen Rahmenbedingungen und Zielen auseinandersetzen und auf Grundlage dessen ein konkretes Anforderungsprofil definieren. In die Auswahl kommen dann nur Systeme und Anbieter, die diesem auch gerecht werden. Dazu eignet sich auch die Nutzung eines Vergleichsportals.

Nutzerfreundlichkeit

In puncto Nutzerfreundlichkeit sind eine transparente Menüführung, schnelle Reaktionszeiten des Systems sowie einfach und klar-verständliche Symbole zu nennen. Wesentliche Kriterien darüber hinaus sind natürlich auch Sprachschnittstelle des User Interfaces, Hilfefunktionen oder aber die Verfügbarkeit von Single-Sign-Ons.

Mit den Usern austauschen

Ist bereits eine Lösung im Einsatz und soll eine neue implementiert werden, so lohnt sich in Bezug auf die Nutzerfreundlichkeit auch ein Dialog mit den Usern. Hierbei geht es darum, zu erfassen, was den aktuellen Nutzern besonders wichtig ist und wo ggf. noch Optimierungspotenziale bei der Nutzerfreundlichkeit bestehen.

Bedeutung von Schnittstellen

75% der Befragten Sales-Mitarbeiter war zudem die Kompatibilität zwischen CRM-Systemen und der restlichen IT-Infrastruktur bzw. den anderen Lösungen besonders wichtig (vgl. springerprofessional.de, 04.07.2023, springerprofessional.de). Fragmentierte IT-Infrastrukturen mit Insellösungen kreieren einen hohen und vor allem vermeidbaren administrativen Aufwand.

Doppelte Datenpflege kostet Zeit

Sind die Systeme nicht richtig miteinander verknüpft, kann beispielweise eine doppelte oder gar dreifache Datenpflege von Nöten sein. Diese ist nicht nur besonders zeitaufwendig, sondern zudem fehleranfällig und kann sich so negativ auf die Datenqualität auswirken.

Welche Schnittstellen sind von Bedeutung?

Um dies zu vermeiden und Mitarbeiter ihrer eigentlichen Arbeit nachkommen zu lassen, anstatt stundenlang mit der manuellen Überführung von Datensätzen beschäftigt zu sein, sollte die Schnittstellenanalyse ebenfalls vor der Marktsondierung erfolgen. Unternehmen sollten sich fragen, an welche anderen Lösungen die neue Software angebunden werden sollte.

Ggf. lässt sich eine softwareseitige Verknüpfung auch über Add-Ons o.Ä. realisieren. Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie im Artikel "Schnittstellen und Integrationen: Wo liegt der Unterschied?"

10 Juli 2023

Starten Sie Ihre CRM-Auswahl

Finden Sie heraus, welche CRM-Systeme am besten zu Ihrem Unternehmen passen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der CRM-Auswahl wichtig ist:CRM-Systeme werden im Allgemeinen nicht für bestimmte Branchen entwickelt. Trotzdem ist es wichtig, Ihre Branche bei der Suche nach der richtigen Software zu berücksichtigen. Lieferanten mit Erfahrung in Ihrer Branche werden Ihre Geschäftsprozesse schnell verstehen und die Implementierung reibungsloser gestalten.

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (optional)

Wofür verwenden Sie hauptsächlich das CRM-System?

Möchten Sie das CRM-System mit anderer Software integrieren?

Wie viel Zeit möchten Sie für die Einführung des CRM aufwenden?

Andere Fragen

Sollen Stunden im CRM registriert werden?
Arbeitet Ihre Organisation eher im Bereich b2b, b2c oder beide?
Verfügt Ihre Organisation über mehrere Niederlassungen?
Sind Sie international tätig?
Ist Ihre Zentrale in Deutschland?
CRM-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den CRM-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

E-Commerce: Strukturwandel im Einzelhandel

E-Commerce, Filialisierung, Corona-Turbo: Der Einzelhandel verändert sich. Und mit ihm die Anforderungen ans CRM.

Lesen Sie weiter

HubSpot schreitet mit Künstlicher Intelligenz in die Zukunft

Ein Blick auf HubSpot's neuesten Tools und wie sie durch KI verbessert wurden.

Lesen Sie weiter