kundenbindung-in-der-pandemie

Stärkere Kundenbindung während der Pandemie

In der Corona-Pandemie hat sich die Bindung zahlreicher Menschen zu lokalen Händlern verstärkt. Mehr erfahren Sie hier.

Einer aktuellen Umfrage zufolge hat die Pandemie auch Auswirkungen auf die Kundenbindung in unterschiedlichen Vertriebskanälen. Doch was ist eigentlich genau unter dem Begriff „Kundenbindung“ zu verstehen?  

Was ist Kundenbindung? 

Die Kundenbindung (engl. Customer Loyalty) zielt aus unternehmerischer Perspektive darauf ab, ein wiederholtes Kaufverhalten beim Kunden auszulösen. Mithilfe von Kundenbindungsmaßnahmen soll so aus Laufkundschaft Stammkundschaft generiert werden. Dies geschieht vor allem durch eine gezielte Kundenorientierung sowie eine hohe Kundenzufriedenheit. Der Begriff ist dem Marketing beheimatet.

Kundenbindung während der Pandemie 

Die Pandemie stellte Unternehmen branchenübergreifend vor große Herausforderungen. Letztlich galt es, auch unter neuen Umständen die eigene Kundenorientierung zu kommunizieren und nach wie vor für eine hohe Kundenzufriedenheit zu sorgen. Eine aktuelle Umfrage wirft nun Licht darauf, wie sich die Kundenbindung in Deutschland in unterschiedlichen Vertriebskanälen verändert hat.

Kundenbindung nach Vertriebskanal

Befragt wurden zu Beginn des Jahres mehrere hundert Menschen ab 18 Jahren. Die Befragten konnten der folgenden Aussage zustimmen: „Ich habe während der Pandemie eine stärkere Beziehung zu…“? Bei den Antwortmöglichkeiten wurde zwischen Ladengeschäften, lokalen Händlern und Online-Anbietern differenziert.

Beziehung zu Ladengeschäften 

22 Prozent der Befragten gaben an, eine stärkere Beziehung zu Ladengeschäften aufgebaut zu haben. Unter den 18- bis 29-Jährigen lag dieser Wert bei 30 Prozent.

Beziehung zu lokalen Händlern 

Der höchste Wert unter allen Befragten ist bei lokalen Händlern zu finden. Rund 25 Prozent der Befragten gaben an, während der Pandemie eine stärkere Beziehung zu ihnen aufgebaut zu haben. Bei den 18- bis 29-Jährigen lag dieser Wert bei 32 Prozent.

Beziehung zu Online-Anbietern 

Der e-Commerce gilt als einer der „Gewinner“ der Corona-Pandemie. In diesem Sektor führten die Pandemie und die damit einhergehenden Veränderungen des täglichen Lebens zu einem regelrechten Boom, sodass Online-Händler wie Amazon & Co. hohe Gewinne einfahren konnten.

Im Rahmen der Umfrage gaben 21 Prozent aller Befragten an, eine stärkere Beziehung zu Online-Händlern aufgebaut zu haben. In der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen lag dieser Wert mit 33 Prozent bei rund einem Drittel (vgl. de.statista.com, 23.02.21).

7 Oktober 2021

Event

CRM- Das goldene Glück

Cosmo Event: Eine Eintrittskarte in die Welt des Customer Relationship Managements (CRM).

Lesen Sie weiter

Burn-Out-Prävention bei HubSpot

Der CRM-Experte HubSpot führt ein Burn-Out-Präventionsprogramm ein. Mehr erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter