Verbraucherschutz: E-Commerce künftig strenger reguliert

Das EU-Parlament hat für strengere Regeln beim Verkauf gefährlicher Produkte gestimmt. Was das für den Onlinehandel bedeutet, erfahren Sie hier.

Der E-Commerce boomt. Der Trend zum Onlinehandel zeichnete sich schon seit Jahren ab und wurde durch die Corona-Pandemie weiter befeuert. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Insbesondere auf etablierten Online-Shops und -Marktplätzen stehen Kunden etliche Produkte von zahlreichen Anbietern aus aller Welt auf einen Blick zur Verfügung; und das von zu Hause aus.

Gefährliche Produkte und Rückrufe

Doch wie steht es um die Sicherheit im E-Commerce? Schließlich gehen mit der Größe und Vielfalt der Anbieter- und Produktlandschaft auf diesen Plattformen auch einige Risiken einher. Mit dem aktuellen Beschluss des EU-Parlaments gibt es nun einen Vorstoß in puncto Verbraucherschutz im E-Commerce.

Beschluss des EU-Parlaments

Das Europaparlament hat im März strengere Regeln beim Verkauf gefährlicher Produkte im E-Commerce beschlossen. Gefährliche Produkte sollen schneller aus dem Verkehr gezogen werden können. Auch Rückrufe sollen wirkungsvoller werden.

Engere Zusammenarbeit mit Marktaufsichtsbehörden

Künftig sollen Produkte, welche aus Ländern außerhalb der Europäischen Union stammen, nur dann in den Verkehr gebracht werden können, wenn es einen in der EU ansässigen "Wirtschaftsakteur" gibt. Dieser ist für ihre Sicherheit verantwortlich.

Verantwortlicher Ansprechpartner in der EU

Sowohl Verbraucher als auch Marktaufsichtsbehörden erhalten somit einen Ansprechpartner in der Europäischen Union. Auch Informationen zur Produktsicherheit müssen dem Beschluss zufolge in klarer und leicht verständlicher Sprache vorliegen.

Prozess bei Rückrufen

Auch fordert der Beschluss einen anderen Umgang mit Rückrufen. In diesen Fällen sollen Kunden nicht nur über den Rückruf informiert werden. Auch sollen ihnen mindestens zwei Abhilfemaßnahmen zur Verfügung gestellt werden. Dazu können beispielsweise Ersatz oder ein Recht auf Reparatur zählen.

Abhilfemaßnahmen

Auch eine Erstattung der Kosten - auch, wenn die gesetzliche Garantie abgelaufen ist, ist t3n zufolge möglich. Durch diese Maßnahmen sollen Sicherheitsrisiken bekämpft werden, welche im Zuge des Aufkommen neuer Technologien sowie des boomenden E-Commerce-Geschäftes aufkommen (vgl. t3n.de, 30.03.2023).

17 April 2023

Starten Sie Ihre CRM-Auswahl

Finden Sie heraus, welche CRM-Systeme am besten zu Ihrem Unternehmen passen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der CRM-Auswahl wichtig ist:CRM-Systeme werden im Allgemeinen nicht für bestimmte Branchen entwickelt. Trotzdem ist es wichtig, Ihre Branche bei der Suche nach der richtigen Software zu berücksichtigen. Lieferanten mit Erfahrung in Ihrer Branche werden Ihre Geschäftsprozesse schnell verstehen und die Implementierung reibungsloser gestalten.

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (optional)

Wofür verwenden Sie hauptsächlich das CRM-System?

Möchten Sie das CRM-System mit anderer Software integrieren?

Wie viel Zeit möchten Sie für die Einführung des CRM aufwenden?

Andere Fragen

Sollen Stunden im CRM registriert werden?
Arbeitet Ihre Organisation eher im Bereich b2b, b2c oder beide?
Verfügt Ihre Organisation über mehrere Niederlassungen?
Sind Sie international tätig?
Ist Ihre Zentrale in Deutschland?
CRM-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den CRM-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

E-Commerce: Strukturwandel im Einzelhandel

E-Commerce, Filialisierung, Corona-Turbo: Der Einzelhandel verändert sich. Und mit ihm die Anforderungen ans CRM.

Lesen Sie weiter

HubSpot schreitet mit Künstlicher Intelligenz in die Zukunft

Ein Blick auf HubSpot's neuesten Tools und wie sie durch KI verbessert wurden.

Lesen Sie weiter