6-arten-von-crm-berichten

6 Arten von CRM-Berichten

Diese aufschlussreichen Berichte lassen sich mittels moderner CRM-Software erstellen.

Das analytische CRM ist einer der wichtigsten Bestandteile einer CRM-Software. Nutzt man ein CRM-System als Analysetool, lassen sich mit der Software aufschlussreiche Erkenntnisse über das eigene Unternehmen, Kunden sowie den Markt als solchen gewinnen.

Bezeichnungen variieren

Dabei verfolgt jedoch jede CRM-Software einen eigenen Ansatz bzgl. der Bezeichnung unterschiedlicher Berichtarten. Wichtiger als die zum Einsatz kommende Technologie ist der Inhalt eines Berichtes.

CRM-Berichte: Unterschiedliche Arten

Der Beitrag „Best Reports to Run in Your CRM System“ von Matt D'Angelo auf business.com  beleuchtet eben jene Arten aufschlussreicher Berichte, welche sich mit einer CRM-Software generieren lassen (vgl. business.com, 03.03.2021)

1. Rentabilitätsberichte

Im einfachsten Sinne liefern Rentabilitätsberichte Unternehmen Erkenntnisse darüber, woher ihre Einnahmen kommen.

Dazu werden Kaufverhalten, Kaufhistorie und weitere grundlegende Kundeninformationen zu Rate herangezogen. So ließe sich beispielsweise bestimmen, welche Kunden den größten Beitrag zum Umsatz leistet oder welche Kunden sich zu wiederkehrenden Kunden entwickeln könnten.

2. Verkaufszyklusberichte

Verkaufszyklusberichte beziehen Daten des gesamten Verkaufszyklus (Sales Cycle) mit ein. Sie geben Aufschluss darauf, wie Kunden den Kaufprozess durchlaufen. Der Fokus liegt dabei im Gegensatz zu Verkaufstrichtern (Sales Funnel) und Verkaufspipelines (Sales Pipeline) auf dem einzelnen Kunden.

3. CRM-Pipeline-Berichte

Pipeline-Berichte beleuchten den gesamten Verkaufsprozess. Über Pipeline-Berichte können Unternehmen erkennen, wie sich Leads im Verkaufstrichtern entwickeln. So lassen sich auch unausgeschöpfte Potenziale zielgerichtet erkennen und umsetzen; eine wichtige Voraussetzung für ein adäquates Opportunity-Management.

4. Umsatzprognoseberichte

Umsatzprognosen lassen sich auf Grundlage anderer CRM-Berichte erstellen, welche Aufschluss über den Verkaufsprozess geben. Diese Arten von Berichten bringen Unternehmen Planungssicherheit, die sie eine bessere Einschätzung des künftigen Umsatz und Profits ermöglichen.

5. Verkaufsumwandlungsberichte

Conversion-Berichte geben Unternehmen Aufschluss darüber, wie viele Leads zu Kunden werden. Dabei lassen sich unterschiedliche Kanäle einzeln beleuchten. So können Unternehmen erkennen, in welchen Bereichen Optimierungsbedarf besteht.

6. Zielfortschrittsberichte

All diese Daten fließen letztlich in Zielfortschrittsberichte ein. Unter Berücksichtigung zuvor gesteckter Ziele lässt sich der Fortschritt eines Unternehmens über einen bestimmten Zeitraum verfolgen. Dynamische Zielfortschrittsberichte ermöglichen Unternehmen Echtzeit-Insights.

Wird ein bestimmter Meilenstein nicht erreicht oder bleibt der erhoffte Fortschritt aus, erkennen Unternehmen dies unmittelbar und können entsprechende Maßnahmen in die Wege leiten, um gesteckte Ziele dennoch zu erreichen.

24 März 2021

Event

CRM- Das goldene Glück

Cosmo Event: Eine Eintrittskarte in die Welt des Customer Relationship Managements (CRM).

Lesen Sie weiter

Burn-Out-Prävention bei HubSpot

Der CRM-Experte HubSpot führt ein Burn-Out-Präventionsprogramm ein. Mehr erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter