Die richtige Software für Taxiunternehmen

Mehr über die wichtigsten Eigenschaften und Schnittstellen eines CRM-Systems für Taxiunternehmen erfahren Sie hier.

Der digitale Wandel hat zahlreiche Branchen fest im Griff. Auch Unternehmen, deren Kerngeschäft im analogen Bereich liegt, spüren die Auswirkungen der Digitalisierung. Dies gilt auch für Taxiunternehmen. Die Auffindbarkeit im Netz wird zu einem nahezu unverzichtbaren Faktor für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens. Aus diesem Grund wollen wir uns im Folgenden einmal näher damit auseinandersetzen, wie eine geeignete CRM-Software Taxiunternehmen heutzutage unterstützen kann. Zunächst muss jedoch definiert werden, worum es sich bei einer CRM-Software überhaupt handelt.

Inhaltsverzeichnis 

Das Customer Relationship Management 

„CRM“ ist die Abkürzung für das Customer Relationship Management. Hierbei handelt es sich um das Kundenbeziehungsmanagement bzw. die Kundenpflege. CRM bezieht sich zum einen auf die konsequente Ausrichtung eines Unternehmens oder einer Organisation auf die eigenen Kunden. Gleichzeitig geht damit jedoch auch die systematische Gestaltung aller Kundenbeziehungsprozesse einher.

Stellenwert des CRMs

Das Kundenbeziehungsmanagememt ist für Unternehmen aller Art von Relevanz. Schließlich kann kein Betrieb ohne die eigene Kundschaft profitabel operieren. In der heutigen Zeit ist die Nutzung einer geeigneten CRM-Software integraler Bestandteil einer CRM-Strategie. Sie ermöglicht es Unternehmen, sämtliche CRM-Prozesse digital abzubilden. Innerhalb des Systems lassen sich diese Prozesse dann ebenso verwalten wie auch optimieren und automatisieren. 

Anforderungen an eine Unternehmenssoftware

Jeder Betrieb hat dabei individuelle Anforderungen, die von unterschiedlichen Faktoren abhängen und beeinflusst werden. Dazu zählt beispielsweise die Größe des eigenen Unternehmens. Grundsätzlich gilt: Je größer ein Unternehmen ist, desto höher sind auch die Anforderungen an eine Software. Selbstständige und kleine Unternehmen profitieren zumeist bereits von der Nutzung einer einfachen, kostengünstigen Software mit sehr rudimentärem Funktionsumfang. Die Anforderungen großer, internationaler Konzerne erreichen hingegen gänzlich andere Ausmaße.

Die Branchenzugehörigkeit

Ein weiterer, wichtiger Faktor ist die eigene Branchenzugehörigkeit. Jede Branche zeichnet sich durch eigene, spezifische Prozesse aus, die es von einer geeigneten CRM-Software abzubilden gilt. Ein gravierender Unterschied besteht beispielsweise zwischen B2B- und B2C-Unternehmen. Im B2B-Geschäft ist der Kundenkreis in der Regel kleiner. Folglich ist jedoch auch jedem einzelnen Kunden ein höherer Stellenwert zuzusprechen als im B2C-Geschäft.

Software für Taxiunternehmen

Auch Taxiunternehmen haben ihre eigenen Anforderungen an geeignete CRM-Systeme. Diese sollen im Folgenden einmal näher unter die Lupe genommen werden. Dabei muss jedoch herausgestellt werden, dass es sich lediglich um eine Übersicht handelt und keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben wird.

Anbindung an die eigene Internetpräsenz

Die eigene Internetpräsenz ist heutzutage das Aushängeschild des eigenen Unternehmens. Einen besonderen Mehrwert kann die Internetpräsenz darstellen, wenn möglichst viele an dieser Stelle gewonnenen Daten auch ausgewertet werden können. Dazu bedarf es einer Anbindung an das hauseigene CRM. Auf diese Weise lassen sich zudem beispielsweise ausgefüllte Formulare direkt an das System übermitteln.

Präsenz auf Onlineportalen und Apps

Darüber hinaus spielt auch die Präsenz auf Onlineportalen und Apps heutzutage eine wichtige Rolle. Immer mehr Menschen buchen Taxen über Apps vom eigenen Mobiltelefon aus. Umso wichtige ist es, dass auch das eigene Unternehmen dort auffindbar ist. Über eine Anbindung an die hauseigene CRM-Software lassen sich dann auch von dort aus wichtige Daten zu Auswertungszwecken gewinnen.

Fazit: Die Wahl der richtigen CRM-Software

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass unterschiedliche Faktoren bei der Auswahl eine CRM-Software eine entscheidende Rolle spielen. Neben der Größe des eigenen Betriebes muss auch die Branchenzugehörigkeit in Betracht gezogen werden. Diese Faktoren sollten bereits zu Beginn des CRM-Vergleichs berücksichtigt werden. Letztlich hat jedes Unternehmen individuelle Anforderungen an eine geeignete Unternehmenssoftware, die über branchen- und größenspezifische Herausforderungen hinaus eine Rolle spielen. 

Was kann Dynamics 365 Commerce?

Erfahren Sie hier, wie Sie mit Dynamics 365 Commerce aus dem Hause Microsoft Ihre Einkaufsprozesse optimieren.

Lesen Sie weiter

CRM für die Mitgliederverwaltung

Vereinsverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentenmanagement u.v.m.: Erfahren Sie mehr über die Einsatzbereiche eines CRMs für die Mitgliederverwaltung.

Lesen Sie weiter