CRM-Software für Schuhgeschäfte

Mehr Kunden, höhere Kundenbindung: So profitieren Schuhgeschäfte von der Nutzung einer CRM-Software.

Der Einzelhandel hatte im Zuge der Corona-Pandemie stark zu leiden. Besonders zu Beginn der Pandemie waren die Restriktionen für den Einzelhandel groß. Über einen bestimmten Zeitraum musste der Einzelhandel vielerorts sogar gänzlich Tür und Tor schließen. Ausgenommen waren lediglich Läden, die notwendige Produkte des täglichen Lebens wie Medikamente oder Lebensmittel vertrieben. Auch Schuhgeschäfte blieben somit für einen langen Zeitraum geschlossen. Die Folge: Finanzielle Unsicherheit und Ungewissheit in Bezug auf die Zukunft. Gleichsam wirkte die Pandemie jedoch auch als Treiber der Digitalisierung. Binnen kürzester Zeit hatten zahlreiche, teils kleine Einzelhändler Onlinepräsenzen etabliert, um ihre Produkte weiterhin an den Mann bringen zu können. Auch CRM-Systeme wurden vielerorts angepasst oder gar neu eingeführt. 

Inhaltsverzeichnis 

Kundenbeziehungsmanagement im Einzelhandel

CRM steht für Customer Relationship Management; zu Deutsch das Kundenbeziehungsmanagement. Hierbei handelt es sich um die systematische Gestaltung aller Beziehungsprozesse zwischen Unternehmen und ihren Kunden. Heutzutage kommt dabei zumeist digitaler Unterstützung in Form von CRM-Systemen zum Einsatz. Sie helfen es Unternehmen, alle CRM-Prozesse zu steuern, optimieren und automatisieren. Damit eine Unternehmenssoftware den höchstmöglichen Mehrwert in ein Unternehmen tragen kann, muss sie in der Lage sein, alle Prozesse eines Unternehmens digital abzubilden.

CRM in Schuhgeschäften 

Da sich jede Branche zumeist durch spezifische Prozesse auszeichnet, kommen branchenfremde Systeme hier schnell an ihre Grenzen. Aus diesem Grund sollten sich Schuhgeschäfte bei der Suche nach einem geeigneten System vor allem auf branchenspezifische Lösungen für den Einzelhandel konzentrieren. Im Folgenden wollen wir uns nun einmal näher mit einigen Funktionen befassen, die diese Systeme zumeist auszeichnen.

Kassensysteme für Schuhgeschäfte

Der stationäre Einzelhandel ist auf moderne Kassensysteme angewiesen. Diese unterstützen nicht nur den Bezahlprozess selbst, sondern auch beispielsweise Kundenbindungsprogramme durch das Scannen und Erfassen von Kundenkarten.

Anbindungen und Schnittstellen

Das volle Potenzial einer Unternehmenssoftware entfaltet sich jedoch erst dann, wenn sie möglichst nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur integriert ist. Dazu gehören im Einzelhandel Kassensysteme. Aus diesem Grund sollten Schuhgeschäfte bei der Suche nach einem geeigneten CRM-System darauf achten, dass die Anbindung an ein Kassensystem möglich ist.

Webshop für den Einzelhandel

Wie an früherer Stelle bereits erwähnt spielt die Onlinepräsenz eines Unternehmens im digitalen Zeitalter eine übergeordnete Rolle. Insbesondere im Einzelhandel werden Webshops darüber hinaus immer wichtiger. Kunden wollen die Möglichkeit haben, aus dem Komfort ihres eigenen Zuhauses heraus einzukaufen. Dazu ist ein Webshop unerlässlich. Schuhgeschäfte haben darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Produkte auf externen Marktplätzen anzubieten.

Externe Marktplätze

In jedem Fall sollte jedoch sichergestellt werden, dass die Daten, die online gewonnen werden, auch an das CRM-System überführt werden. Auch dies lässt sich durch eine entsprechende Schnittstelle realisieren. Auf diese Weise werden alle wichtigen Kundendaten an einer zentralen Stelle zusammengeführt und können dort ausgewertet werden. So können Unternehmen beispielsweise Erkenntnisse über Veränderungen in den Kundenbedürfnissen gewinnen und ihre CRM-Aktivitäten entsprechend anpassen.

Exzellenter Kundenservice dank CRM 

Kundenservice-Prozesse spielen im Kundenbeziehungsmanagement eine wichtige Rolle. Dabei gilt: Wer seine Kunden lange Wartezeiten in Kauf nehmen lässt, läuft Gefahr, diese an die Konkurrenz zu verlieren. Aus diesem Grund sollten Schuhgeschäfte ihren Kunden mehrere Kanäle zur Verfügung stellen, über welche sie Kontakt zum Unternehmen aufnehmen können. Neben dem telefonischen Weg und einer E-Mail-Adresse können Unternehmen beispielsweise auch auf Live-Chat setzen.

KI, Chatbots & Co. 

Mitarbeiter in diesem Bereich können wiederum durch die Einrichtung von Chatbots entlastet werden. Durch den technologischen Fortschritt werden Künstliche Intelligenzen (KI) immer besser im Austausch mit Kunden. Kann ein Chatbot ein Anliegen nicht weiterbearbeiten, kann die KI automatisch einen Mitarbeiter benachrichtigen, welcher sich dann des Anliegens annimmt.

Social CRM für Schuhgeschäfte

Darüber hinaus spielen auch soziale Netzwerke eine immer größere Rolle. Dies gilt für den Kundenservice ebenso wie für Marketing und Vertrieb. Im Zuge des Social Commerce werden soziale Netzwerke auch immer mehr zu Vertriebskanälen für Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Vor allem im B2C-Segment ist dies bereits sehr verbreitet. Schuhgeschäfte mit aktiver Social Media Präsenz sollten daher bei der Suche nach einem CRM-System daran achten, ob sich eine Schnittstelle zu Social Media einrichten lässt.

Was kann Dynamics 365 Commerce?

Erfahren Sie hier, wie Sie mit Dynamics 365 Commerce aus dem Hause Microsoft Ihre Einkaufsprozesse optimieren.

Lesen Sie weiter

CRM für die Mitgliederverwaltung

Vereinsverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentenmanagement u.v.m.: Erfahren Sie mehr über die Einsatzbereiche eines CRMs für die Mitgliederverwaltung.

Lesen Sie weiter